Vergangene Woche war der See im Cappeler Wald zugefroren, Tiere sind darüber spaziert und wir haben mit Holzklötzen und Ästen die Stabilität des Eises getestet. Am Rand des Sees waren im Eis eingeschlossene Holzscheite zu erkennen, sobald der darauf liegende Schnee weggefegt worden war.

Außerdem haben zwei Buntspechte, genauer gesagt unsere 6-Wochenpraktikantin und ein sechsjähriger Junge im blauen Schneeanzug, ihre Phantasie spielen lassen, als wir an einer Eispfütze nahe der Hühnerstelle vorbeikamen. Erkennt ihr die zwei Tiere*?

Und dann haben wir noch eine Murmelbahn gebaut. Der Start lag am Fuße eines Baumes, „Leitplanken“ entstanden aus Blättern, die aus der Rollbahn entfernt wurden, auch eine große Auslauffläche war eingerichtet. Neben der gelben Kugel wurde kurzerhand auch ein Schneeball zur Zweitmurmel erklärt.


*ein Schwein von der Seite, das nach links läuft und ein Seepferdchen.

Eis und Phantasie und Murmeln