Wieder ist ein Kindergartenjahr vorbei, ein Jahr voller Erlebnisse und Abenteuer, voller Spaß und Freude – und es heißt wieder einmal: „Tschüss, ihr Buntspechte…!“
Dieses Jahr verabschiedeten wir sechs Kinder und wir sind alle schon traurig, dass wir diese „alten Bekannten“ nach dem Sommer nicht mehr im Kindergarten begrüßen können.
Doch neben der Wehmut steht auch ganz viel Vorfreude auf all das, was die sechs nun erwartet, denn ein neuer Abschnitt beginnt – für Buntspechteltern und Buntspechtkinder. Wir wünschen euch alles Gute dafür 🙂

Den Abschied haben wir gebührend gefeiert: Wir sangen Idas Sommerlied, ein Clown war zu Besuch im Wald und jonglierte mit Kegeln, fuhr Einrad und versuchte sich als Akrobat.

Wie gut, dass wir ein Waldkindergarten sind und einen Wald direkt hinter der Hütte haben. Denn der Wald war auch ziemlich der einzige Ort an dem wir uns noch einigermaßen gut aufhalten konnten, die Sonnenstrahlen machten an diesem Tag und ließen es sehr heiß werden.            
Zwischen den Bäumen wurde geklettert und gerannt, was das Zeug hält, nebenbei wurde vor der Hütte gegrillt und dann auch zusammen gegessen.

Und wie es Abschiede manchmal so mit sich bringen, wurden auch Geschenke weitergegeben. Die sechs Buntspechte erhielten eine Holzmedaille für ihre Tapferkeit, bei Wind und Wetter draußen gewesen zu sein, einen kleinen, zu ihrer Persönlichkeit passenden Baum
und ein Fotoalbum, um auf die vielen Abenteuer im Wald zurückblicken zu können.

Von den sechs Buntspechten und ihren Familien bekam der Waldkindergarten eine Bank geschenkt.
Sie ist echt bequem und man kann sie je nach Wetter einfach in den Schatten oder in die Sonne stellen. Praktisch!
Vielen Dank!

6 Buntspechte fliegen los