Diese Woche gab es den ersten Schnee – Juhuuu!! Er fiel an einem Nachmittag während der Mittagessenszeit. Als wir das bemerkten ließen wir es uns nicht nehmen, einmal schnell vor der Hütte durch den Schnee zuflitzen. Ob klein, ob groß, alle freuten sich und Jubelrufe wie „Schneekugeln! Schneekugeln!“ waren zu hören.
Das Mittagessen war damit auch schon fast beendet, alle wollten die dicken Schneeklamotten anziehen und nichts wie raus in den Schnee.
„Kommt, wir bauen eine Schneefrau!!“, rief ein Mädchen lauthals – Und wenig später waren alle draußen. Jedes bisschen Schnee wurde zusammengekratzt: vom Balken des Zauns, von der Bank, von den dicken Steinen der Matschecke… So nahm die Schneefrau Gestalt an, bestand sie auch nur aus zwei Kugeln, statt der geplanten drei, denn die Klamotten der Kinder waren von dem nassen Schnee schnell durchweicht und die Schneebauaktion musste abgebrochen werden.
Hoffentlich schneit es bald noch einmal, darauf freuen sich viele Kinder im Waldkindergarten, manchen wollen dann auch Schlittschuhlaufen gehen.

Blöd am Winter ist allerdings, „dass, wenn man keine wasserdichten Sachen anhat und man sich dann in den Schnee setzt, dass dann alles nass wird.“ Das Mädchen, welches das erklärte, hat bereits einige Jahre Erfahrung mit dieser Jahreszeit bei den Buntspechten. Sie meinte außerdem, es sei doof im Winter nicht ins Schwimmbad gehen zu können, scheinbar mag sie nur Freibäder… 😉 

An was erfreust du dich im Winter besonders? 🙂 Und was findest du doof?

[Nachtrag vom 20. November 2018]

Auch die großen Buntspechte freuen sich über Schnee!
Novemberschnee